das Kohlekraftwerk Plomin 3 wird nicht gebaut

claus-juergen

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
10.294
Zustimmungen
7.737
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#1
hallo,

wenn das stimmt und ich richtig übersetzt habe, soll tatsächlich der dritte Block des Kohlekraftwerks Plomin nicht gebaut werden. So wurde es zumindest heute auf der Website von Labin veröffentlicht.

http://www.labin.com/web/vijest.asp?id=46983

Ich bin nun des kroatischen nicht mächtig, glaube jedoch aus der holprigen Übersetzung dies herauszulesen.

"Nećemo graditi Plomin 3 po najvišim standardima, ali ćemo kupovati energiju iz Srbije i BiH, koje ju proizvode u elektranama gorim od našeg Plomina 1", ističu naši sugovornici."

Anscheinend ist es billiger, von den armen Anrainerstaaten Serbien und Bosnien Herzegowina Strom zu importieren, auch wenn die dortigen Produktionsmethoden noch älter sind als in Plomin.

Langfristig will auch Kroatien auf erneuerbare Energien umsteigen, sieht sich das Land doch derzeit in dieser Hinsicht noch auf den hinteren Rängen in der EU.

Wenn ich diesen Satz aus dem Artikel richtig interpretiere, werden im kommenden Jahr die Stromkosten für die Verbraucher steigen.

" Potrošače će sve više time koštati i poticanje proizvodnje iz obnovljivih izvora, zbog čega će naknada na računima već od iduće godine dvostruko skočiti."

grüsse

jürgen
 

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
1.685
Zustimmungen
2.073
Punkte
113
#2
Hallo Jürgen,das wäre ja sehr gut, nur die Strompreise wenn steigen nicht,aber da kann man ja selbst Kolletktoren installieren und dadurch wird die Wirtschaft in Kroatien auch angekurbelt.Die Touristen brauchen durch das Duschen im Sommer viel Strom mit den Elektroboiler die überall verwendet werden.Wenn auch die alten Kraftwerke noch abgeschaltet würden ist Plomin ein wunderschöner Ort und Strand.Grüsse Traudl
 

claus-juergen

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
10.294
Zustimmungen
7.737
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#3
Hallo Jürgen,das wäre ja sehr gut, nur die Strompreise wenn steigen nicht,aber da kann man ja selbst Kolletktoren installieren und dadurch wird die Wirtschaft in Kroatien auch angekurbelt.Die Touristen brauchen durch das Duschen im Sommer viel Strom mit den Elektroboiler die überall verwendet werden.Wenn auch die alten Kraftwerke noch abgeschaltet würden ist Plomin ein wunderschöner Ort und Strand.Grüsse Traudl
hallo Traudl,

die Strompreise müssen sogar steigen, weil bei umgerechnet 5 Ct für Nachtstrom um 10 Ct für Tagstrom kann auf die Dauer kein Energieversorger wirtschaftlich arbeiten. Ich weis nicht, wer bisher bei HEP die Defizite trägt.

Ein Elektroboiler ist eh ökologisch gesehen ein Schmarrn. Es sei denn, man produziert seinen eigenen Strom beispielsweise mit PV-Modulen. Das Ding ist halt billig und hält eine Weile und kann von fast jedermann angeschlossen werden.

Wenn die beiden Blöcke des Kohlekraftwerks eines Tages still gelegt werden, gibt es in Plomin Luka für mindestens die nächsten 50 Jahre Industrieruinen und eine marode giftige Schlackehalde um die sich möglicherweise niemand kümmert. Das alte Gelump steht dann genauso sinnlos in der Landschaft wie die alten Kohleminen rund um Labin. Vielleicht werden die beiden Kamine noch gesprengt, damit sie nicht eines Tages zusammenfallen und das war es dann.

Photovoltaik auf den Dächern ist schön und gut. Nur solange der Strom so billig wie derzeit in Kroatien für den Verbraucher ist, kauft kein Mensch eine Solaranlage. Zudem sind die meisten Kroaten wirtschaftlich dazu gar nicht in der Lage.

grüsse

jürgen
 

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
1.685
Zustimmungen
2.073
Punkte
113
#4
Hallo Jürgen, da muß ich Dir Recht geben,das siehst Du sehr realistisch.Gruß Traudl
 
Top Bottom