Kroatien kontert Franken mit eigenem Fixkurs

Christl

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. Mai 2005
Beiträge
19.701
Zustimmungen
51.210
Punkte
113
Ort
Bayern + Istrien
#1

Die kroatische Regierung hat die wegen der raschen Aufwertung des Schweizer Franken in Panik geratenen Kreditnehmer nun in Schutz genommen.

Per Regierungsbeschluss soll der Kurswechsel für den Franken ein Jahr lang auf 6,39 Kuna (0,83 Euro) fixiert bleiben. Die Kursunterschiede würden in der Zwischenzeit von den Geschäftsbanken getragen werden, wurde Premier Zoran Milanovic in Medienberichten zitiert.

Die Regierung will laut dem TV-Sender HRT noch im Laufe des Tages eine entsprechende Änderung des Gesetzes zu Verbraucherkrediten beschließen, das Parlament soll sich dazu am Freitag äußern. Geschäftsbanken zeigten sich dem TV-Sender zufolge über die Regierungsentscheidung überrascht. Bei einem Treffen im Finanzministerium soll zuvor nämlich vereinbart worden, eine solche Maßnahme auf drei Monate zu befristen.

Kreditnehmer wollen noch mehr
Nicht gänzlich zufrieden sind auch die Kreditnehmer, wenngleich in der „Vereinigung Franken“ (Udruga Franak) heute von einer Regierungsentscheidung „in guter Richtung“ die Rede war. Eigentlich werde aber von der Regierung, wie es hieß, verlangt, eine Kreditumwandlung in Kuna nach dem Kurs am Tag der Kreditgewährung vorzunehmen. Etwa 100.000 Bürger Kroatiens dürften laut früheren Angaben Franken-Kredite besitzen.

Der Zagreber Wirtschaftsexperte Ivan Lovrinovic bewertete gegenüber „Vecernji list“ die Regierungsmaßnahme unterdessen als „pragmatische politische Lösung“ auch im Lichte der heuer anstehenden Parlamentswahl. Eine endgültige Lösung für die Franken-Kredite dürfte das aber kaum sein. Der Schweizer Franken war per Kursliste der Notenbank Kroatiens heute 7,6 Kuna wert.

Quelle: ORF news
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
3.722
Zustimmungen
2.001
Punkte
113
#3
suncokret,

an dem Gesetzt arbeiten die schon länger, mehrfach wurde das schon vor längerer Zeit in den Zeitschriften gefordert und veröffentlich.

wer das zahlt? das ist etwas anderes.

jadran
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.093
Zustimmungen
681
Punkte
113
#4
Wer ist "die"? Die Regierungsparteien? Welche Oppositionsparteien?
Was denkst du über dies:
"Staatliche Souveränität und Selbstbestimmung, wie von den Politikern versprochen, entpuppen sich als pure Illusion, mahnt die linksliberale Tageszeitung Novi List: "Da reicht ein Federstrich der Schweizer, um uns zu zeigen wie zerbrechlich unsere Souveränität ist, wie machtlos wir sind und wie bedeutungslos die Rhetorik bei den Präsidentschaftswahlen für den Alltag ist. Der Wahleuphorie folgt nun vor allem für die 60.000 Kroaten, die ihre Kredite in Franken abgeschlossen hatten, die Ernüchterung. ... Ihnen kann weder die Regierung noch die neue Präsidentin helfen. Ihr Herr und Meister ist die Schweizer Nationalbank. Sie ist die einzige und wahre Macht, ..."
http://www.eurotopics.net/de/home/p...cle/ARTICLE156762-Kroaten-schauen-machtlos-zu
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
3.722
Zustimmungen
2.001
Punkte
113
#5
hallo suncokret,

ich kann dir nur abermalig sagen, es wurde in glas Istre und in Slobotna Dalmatien vor ein paar Monaten über dieses Problem geschrieben und man arbeite an einem Gesetz bezüglich der Kredite in Schweizer Franken, damit die kroatischen Bürger nicht so stark belastet würden, denn für viele wären die abgeschlossenen Kredite sehr schwer Zurückzahl bar. Auch sollen es ca. 100000 Kroatien sein, die Kreditverträge in Schweizer Franken abgeschlossen haben.
Ob jetzt Regierungspartei oder Oppositionspartei weis ich nimmer.
in anderen Ländern arbeitet man ja auch an diesem Problem.

Jadran
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.093
Zustimmungen
681
Punkte
113
#6
«Wenn Menschen bereits an Selbstmord denken, dann müssen wir schnell handeln», begründet Kroatiens Finanzminister Boris Lalovac den überraschenden Schritt der Regierung. http://www.srf.ch/news/international/kredite-in-franken-kroatien-zieht-die-notbremse
Mit den "Menschen" meint er nicht die Mitglieder der Regierung, die Angst um ihre Posten bekommen?

"Im vergangenen November hatte Ungarn, das mit den gleichen Problemen konfrontiert ist wie jetzt Kroatien, eine Zwangskonversion von Fremdwährungshypotheken in Forint-Kredite angeordnet. Nicht auszuschliessen ist, dass Zagreb einen ähnlichen Weg beschreiten wird."
http://www.nzz.ch/wirtschaft/kroatien-fixiert-den-frankenkurs-1.18465058
Weiß jemand, ob und wie Ungarn das hinbekommen hat?
 
Registriert seit
18. Aug. 2009
Beiträge
122
Zustimmungen
24
Punkte
18
Webseite
www.stancija-istra.com
#7
Das ist wieder nur eine Behandlung von Symptomen.
Viel früher hätte eine kroatische Regierung Verbraucherschutzgesetzte gegen Banken erlassen sollen.
Diese blöde Handhabung, dass es selbst für Hypothekarkredite keine Festzinsbindung gibt hat doch erst zu
dieser unsäglichen Entwicklung geführt.
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
14.339
Zustimmungen
9.059
Punkte
113
Ort
Medulin
Webseite
muah.info
#8
Ich will einen Kredit in einer beliebigen Währung aufnehmen können.
Wer, bitte, will mir das verbieten?
 

claus-juergen

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
10.294
Zustimmungen
7.737
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#9
hallo,

irgendwie kommt mir das schon seltsam vor. Ein Kreditnehmer wählt den Schweizer Franken als Währung einschließlich niedrigerer Zinsen als beim Kuna Kredit. Nun, nachdem die Schweizer Nationalbank den Wechselkurs zum Euro neu festgelegt hat, schreit man nach dem Staat. Der soll es richten. Wie Marius schreibt, lag die Entscheidung der Wahl der Währung des Kredits allein beim Kreditnehmer. Der hat auch das Risiko zu tragen. Wenn nun der Staat für die höheren Zinsen einsteht, dann wird das Risiko auf die Allgemeinheit, d. h. den Steuerzahler abgewälzt.

grüsse

jürgen
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
14.339
Zustimmungen
9.059
Punkte
113
Ort
Medulin
Webseite
muah.info
#10
So ist es, und mir passt das gar nicht, insbesondere nachdem mir die Frankenkreditnehmer jahrelang erzählt haben, wie doof ich doch sei mit meinem Eurokredit.
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.093
Zustimmungen
681
Punkte
113
#11
claus-juergen, der kroatische Staat will's ja auf die "Geschäftsbanken" abwälzen; -) Die werden sich aber zu wehren wissen.
 

claus-juergen

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
10.294
Zustimmungen
7.737
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#13
claus-juergen, der kroatische Staat will's ja auf die "Geschäftsbanken" abwälzen; -) Die werden sich aber zu wehren wissen.
hallo suncokret,

wollen tut er schon, aber das wird nicht klappen. Wenn der Staat oder die Regierung aus wahlpolitischen Gründen hier einstehen, d. h. bezahlen will, dann bleibt die zu schluckende Kröte beim Steuerzahler.

grüsse

jürgen
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
3.722
Zustimmungen
2.001
Punkte
113
#14
mesara,

jetzt überleg mal etwas was du da sagst.
du nimmst einen Kredit, in einer fremden Währung auf.
klar kannst feste Laufzeiten und feste Zinsen vereinbaren, aber wie willst den Wechselkurs festlegen ? Rückzahlung in Landeswährung, denkst die Banken sind verblödet? wer will den Kuna haben ?
klar kann man auch hier Puffer bauen, nur will das die Bank?
warum nimmst die fremde Währung? weil es billiger ist wie die Landeswährung, also muss auch damit leben, wenn der Wechselkurs schwankt. du willst damit verdienen.
sehr viele Länder haben das Problem schon länger, da sich die Rückzahlungen in der Landeswährung oft mehr als verdoppelt haben, der Bürger fast schon zahlungsunfähig geworden ist.
denkst das ist bei uns anders? schau unsere Lebensversicherungen an?
es gibt keine Sicherheiten mehr. der Inbegriff der Sicherheit waren die Schweizer Banken, das ist alles Schnee von gestern.

fein wenn dein Land sich dann später noch für seine Bürger einsetzt, um hier etwas zu vermitteln. denkst das wäre in Deutschland möglich? wer würde das machen ?

jeder will verdienen, du und die Banken. in der Regel bleibt einer auf der strecke.

das ist unser System, jeder ist sich selber der nächste.

jadran
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.093
Zustimmungen
681
Punkte
113
#15
Jürgen, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das klappen kann. Aber selbst wenn, dann werden die Geschäftsbanken es auf ihre Kunden abwälzen; das wäre ein wenig anders als auf die Steuerzahler.
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
14.339
Zustimmungen
9.059
Punkte
113
Ort
Medulin
Webseite
muah.info
#16
Suncokret, das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?
Was bedeutet das, wenn eine Bank plötzlich "Verluste" schreibt? ;-)
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.093
Zustimmungen
681
Punkte
113
#17
Das hängt ein bisschen davon ab, wie groß die "Verluste" sind. Ich weiß, was du sagen willst, aber hier in D werden erst mal die Sparer etc. geschröpft. Erlebt ja jeder, der zurzeit etwas anlegen will.
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
14.339
Zustimmungen
9.059
Punkte
113
Ort
Medulin
Webseite
muah.info
#18
Suncokret, du enttäuscht mich gerade sehr :)
Vom Franken-Kurs kommst du auf geschröpfte Sparer in D?
Was genau sieht man denn da aktuell?
Einerseits prangerst du an, dass Kreditnehmer (insbesondere Währungsspekulanten) gerade geschröpft werden, plötzlich werden Sparer geschröpft?
Ja was denn nun, alle zusammen? :)

Ich als konservativer Kreditnehmer (ohne Währungsspekulation) finde die momentane Lage fantastisch! Soll ich jetzt der kroatischen Regierung dafür danken? Nein!
Es war meine eigene Entscheidung, insbesondere weil ich Währungsspekulanten zutiefst verachte, weil diese eben mit ihrem eigenen Ansturm genau das verursacht haben, was sie gerade anprangern.
Kommt dir das alles nicht komisch vor? :)
 
Top Bottom