Maiskolben Verkauf am Strand

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
20.153
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Der trationelle Maiskolben Verkauf an den kroatischen Stränden wird bald der Vergangenheit angehören,da leider der Umsatz ausbleibt.Gruss Traudl

https://www.glasistre.hr/pula/jos-j...-plazama-ma-kakav-sladoled-daj-kukuruz-734334

Ehrlich gesagt habe ich noch an keinem Strand solche Maiskolbenverkäufer gesehen. Das sagt jedoch nichts. Vielleicht bin ich an solchen Stränden wo eher wenig los ist. In Pula bin ich eh meist blos in Stoja.

google Übersetzung:

AN DEN STRÄNDEN VON PULA IST DIE TRADITION NOCH LEBEND: Egal welches Eis, gib mir Mais! 17.07.2021 06:00 | Autor: Lara BAGAR

272551



Ein bisschen mehr und wir werden damit aufhören, es wird wenig gekauft, die Leute haben wenig Geld - Shuke Habib (Lara BAGAR) „Mais, Mais!“ schnappte Habibs Stimme zwischen den Liegen, Cocktails und Eiscreme über den Strand. Er verkauft gekochten Maiskolben, dieses fast vergessene Angebot an Sommertagen. Hart, mit einem breiten Lächeln im Gesicht sagt er, dass das Geschäft nicht wirklich boomt.

Die Saison ist ein Pull-Pull. Es ist nicht das Beste, das Beste, aber wir pushen, sagt er, während er frisch gekochte, ordentlich sortierte Clips in der Box aufbewahrt, die er für 10-12 Kuna verkauft. Es gibt auch Salz. Billiger für die Einheimischen ist seine solidarische Geschäftspolitik. Früher habe er Donuts und Strudel verkauft, aber das ist lange her, sagt er. Ein bisschen mehr und wir werden damit aufhören, es wird wenig gekauft, die Leute haben wenig Geld

Wir werden das in Kürze beenden. Es ist sehr schlecht gekauft, die Leute haben wenig Geld. Der Preis für eingekauften Mais ist dieses Jahr sehr hoch. Es gibt auch Treibstoff, Gas. Am Ende verdient er 3-4 Kuna pro Stück, erklärt er. Und was ist mit dem Rest, was nicht verkauft wird, fragen wir. „Ich teile mit den Nachbarn“, wird er schnell. Er erinnert sich an bessere Zeiten. Er kennt jede Ecke von Pulas Stränden.

Lassen Sie mich nicht anlügen, ich arbeite seit 30 Jahren, seit es Kroatien gibt, und ich arbeite seit dem Süden. Ich bin 57 Jahre alt, arbeite aber sicher seit 40 Jahren, resümiert Šuke Habib, der Bruder der Pula-Legende Šuka Šaban aus Veruda.


grüsse

jürgen
 

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
4.905
Punkte
113
Hallo Jürgen früher hat es viele Maiskolben Verkäufer gegeben auch in Rabac.Am Tag am Strand Abends an der Promenade. Seit Jahren sehe und höre ich keinen mehr .Gruss Traudl
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
20.153
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Hallo Jürgen früher hat es viele Maiskolben Verkäufer gegeben auch in Rabac.Am Tag am Strand Abends an der Promenade. Seit Jahren sehe und höre ich keinen mehr .Gruss Traudl

hallo Traudl,

das ist halt der Wandel der Zeit. Sind wir froh, daß man an den Stränden Kroatiens noch nicht von fliegenden Händlern original Rolex Uhren und Gucci Handtaschen oder original Chanel Nr. 5 Parfüm kaufen kann. ;)

grüsse

jürgen
 

SunnySun

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
626
Punkte
93
Also Maiskolben-Verkäufer hab ich tatsächlich noch nie gesehen und nie davon gehört... Aber ich bin kein Maßstab. Auf Valkanela gabs die letzten Male, als ich dort war, einen Strudel- und Gebäck-Verkäufer. Das war schon recht praktisch - haben wir gern genutzt, auch wenn das Familienoberhaupt die Augen verdreht hat... ;)
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
12.564
Punkte
113
Ich finde es schade! 2015 beobachteten wir in Baska Voda, Kinder mit strahlenden Augen, wie sie schnell Geld holten, weil der " Kukuruz- Mann" kam. Eine kleine, zuckersüße Russin schrie ihrer Mutter aus dem Wasser heraus, dass sie ihr doch bitte Kukuruz kaufen sollte.
Daraufhin probierte ich auch so einen Maiskolben. Es folgten noch mehrere. Butterweich und voll gut!


So verkauft man Mais, dann lohnt es sich auch:p

Dieser war auch schon bei uns. Er spricht russisch, polnisch und italienisch, und ist voll witzig.

 
Zuletzt bearbeitet:

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
23.806
Punkte
114
Alter
67
Ort
Baden-Württemberg
Webseite
www.adriaforum.com
habe ich selber auch noch nicht gesehen, erlebt...aber in der Vor- oder Nachsaison wird es das wohl kaum geben, scheitert dann schon mal Umsatz.

burki
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
12.564
Punkte
113
Hallo Burki, ab der Sommersaison verkauft einer in Kastela, Krofe und ab und zu Maiskolben. Die sind auch an der Strandbar beliebt:p
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
12.564
Punkte
113
Hallo Burki, in Kastel Stari werden sie eingepackt, und mit diesem Moped an den ganzen Stränden verkauft. Ich habe zufällig ein Bild davon gemacht.

full
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
23.806
Punkte
114
Alter
67
Ort
Baden-Württemberg
Webseite
www.adriaforum.com
ich hob do noch mal e frog zum Mais :)

-ist das ein besonderer Mais/Maissorte?

Also, ich habe gern den Mais in seiner Milchreife vom Feld stibitzt, das war lecker, so etwa im August.
Das war dann meist nach der Jagd auf Sauen, da gingen dann so einige junge Kolben in die Tasche.

Ich würde aber kaum auf die Idee kommen solche großen und ???harten??? Maiskolben zu zu kaufen.
...und Kukuruz habe ich auch hier zum ersten Mal gelesen...Forum bildet :)

burki
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
12.564
Punkte
113
Hallo Burki, der Mais schmeckt super lecker. Der harte Mais ist für das liebe Vieh reserviert. Den nennt man Futtermais:p
Haben wir auf den Feldern. Klaut niemand:D Kukuruz ist der kroatische Begriff für das Gemüse. Eigentlich in allen slawischen Ländern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sommer_Sun

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
28. Juli 2007
Beiträge
976
Punkte
63
Leider nie erlebt. Wurde der Mais verzehrfertig angeboten (ich gehe mal davon aus)?
Ein Mais z.b. beim Grillen ist lecker.
Edit: Ok sieht in den Viedeos so, gleich zu futtern.
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
12.564
Punkte
113
Hallo @Sommer_Sun, natürlich sind sie schon gekocht:D
Was sollte man denn mit rohem Mais am Strand? Die Kolben werden heiss, und gesalzen serviert. Sehr gut:) Die Kinder waren alle begeistert, und kamen gleich angerannt. In Baska Voda ist es eine grosse Attraktion.Voll lustig! Damals waren sehr viele Polen da, und die haben so eine niedliche Aussprache. Ich habe mich kaputt gelacht. So süß:smuggrin:

Ich liebe Maiskolben. Bei uns gibt es sie öfters, wenn wir grillen. Meine Grosseltern hatten einige Maisfelder in Slowenien. Natürlich mochten wir lieber die vom Nachbarn:p Damals hatte niemand was dagegen, wenn man sich welche weg machte. War ja genügend da. Heute wird man deshalb sogar angezeigt!
 
Zuletzt bearbeitet:

SunnySun

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
626
Punkte
93
Ich hab aba schon Leute gesehen, hierzulande, die beim Abmachen eines Kolben die ganze Maispflanze umnieten und noch alle im Umkreis niedertrampeln.... Ich glaub, den/die Besitzer stört weniger der eine fehlende Kolben als viel mehr der Kollateralschaden.
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
6.755
Punkte
113
Alter
48
Ort
Kassel
Ich habe das schon mehrfach erlebt. Man liegt in der Sonne am Strand und hört den Maisverkäufer vorbeilaufen. "Mais, Kukuruz, Mais". Einmal war es z. B. 2014 auf Krk. Soviel ich weiß, ist das Wort "Kukuruz" sogar in Österreich gebräuchlich.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
20.153
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Ich hätte auch noch eine kleine Anekdote zum Thema Maiskolben.

Im Allgäu wo ich aufgewachsen bin kamen Maisfelder erst Anfang der 70er Jahre auf. Damals gab es noch keine Biogasanlagen und die ersten Bauern begannen Mais den Milchkühen zuzufüttern. Für uns Jungs war so ein Maisfeld somit schon etwas Besonderes. Man konnte sich da drin nicht nur toll verstecken. Nein, wir bemerkten, daß man die Maiskolben auch halbreif ernten und am Feuer grillen konnten. Das war ganz neu für uns. Niemand aß damals Mais.

Das Allerwichtigste waren jedoch die Fäden an den reifen Kolben. Die waren trocken und ließen sich im Zigarettenpapier zu selbst gebastelten Zigaretten verarbeiten. Das war toll. Wir hatten damals kaum Taschengeld. Davon konnten wir uns eh keine Glimmstängel leisten und so bastelten wir die halt selbst.

Nun jedoch wieder zurück zu den Maiskolben die wohl langsam auch an Kroatiens Stränden der Vergangenheit angehören. ;)

grüsse

jürgen
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
12.564
Punkte
113
Du meinst an Istriens Strände! Aber wann warst du einmal richtig am Strand, ich meine den ganzen Tag? Vielleicht verpasst du diese Verkäufer, Jürgen:p In Baska Voda ist das Tradition! Und Kastela hat es erst eingeführt, ich glaube nicht, dass dieser jetzt plötzlich wieder aufhört. Ausserdem werden ja noch andere Dinge bzw. Köstlichkeiten am Strand verkauft. In BV und Crikvenica gibt es sogar Kleider, wobei dieses lästig ist!
 
Top Bottom