Militärische Stellungen

Sargox18

aktives Mitglied
Registriert seit
3. Apr. 2016
Beiträge
391
Punkte
93
Ort
Vodnjan
Der Archipel von Lošinj hatte im Laufe der Geschichte eine große strategische Bedeutung und Armeen verschiedener Länder haben Militärstützpunkte für verschiedene Zwecke errichtet. Andere über unsere gesamte Küste verstreute Einrichtungen, in der äußeren Reihe der Inseln, waren hauptsächlich begrabene Artilleriebataillone, für den Kampf gegen Schiffe, aus der allgegenwärtigen Angst vor einer Invasion der Marine. Die meisten Gebäude wurden während der österreichisch-ungarischen und italienischen Besatzung gebaut und danach von den sogenannten JNA. Nach den verfügbaren Informationen, während der JNA wurden sie mit einer Anti-Schiffs-Version der berühmten deutschen Kanone FlaK 88 ausgestattet. Die kroatische Armee nutzte diese Einrichtungen nur für kurze Zeit und jetzt wurden sie aufgrund einer geänderten Militärdoktrin aufgegeben. Bis ins kleinste Detail ist aus ihnen alles herausgenommen, was man irgendwie verwenden kann. Alle militärischen Stellungen sind gut aufgestellt und maskiert, so dass sie auch heute noch von Land und Meer aus schwer zu erkennen sind.

Die erste Anlage befindet sich in Velopin, in der Bucht von Augusta. Hier befand sich die JRM-Versorgungsbasis, die gebaut wurde, um Treibstoff, Minen, Torpedos und dergleichen zu lagern. Neben den dazugehörigen oberirdischen Einrichtungen gibt es ein unterirdisches Lager für militärisches Gerät. Für den Transport diente eine Schmalspurbahn, deren Reste noch heute zu sehen sind.

Screenshot_27-min.png
Screenshot_28-min.png
Velopin, Flurdetail. Der blinde Abzweig dient der Aufnahme von Transportwagen

Das Lager ist eine komplexe Struktur und enthält eine Kommandozentrale, Stromgeneratoren, einen großen unterirdischen Wasserspeicher, Pumpstationen, Belüftungssysteme, Schlafsäle, einen Werkzeugraum und zahlreiche Räume für Munition und andere Materialien.

Screenshot_33-min.png

Im tiefsten Teil des Lagers befindet sich ein großer Raum.Vom Aussehen des Trägers her gehe ich davon aus, dass er zur Aufnahme von Torpedos oder Raketen diente. Es hat einen doppelten Eingang für die schnelle Verladung auf Schiffen.

Screenshot_35-min.png

http://www.ddiskf.hr/hr/aktivnosti/43-zanimljivosti/70-vojni-poloaji-na-loinjskom-arhipelagu
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
23.806
Punkte
114
Alter
67
Ort
Baden-Württemberg
Webseite
www.adriaforum.com
Danke fürs Erinnern.
Ich war auch schon dort 2006.
full


Da lohnt sich auch der Wanderweg über den Monte Baston, dort oben sind noch Reste militärischer Anlagen/Bunker zu sehen.
Hier beschrieben im Bildbericht ->Monte Krawallo
https://www.adriaforum.com/kroatien/threads/wanderung-zum-monte-krawallo.67049/

burki
 
Top Bottom