Nachholbedarf bei den öffentlichen Verkehrsmitteln in Zagreb

Franto

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27. März 2006
Beiträge
1.674
Zustimmungen
7
Punkte
38
Ort
A 1130
#2
@frank1

Daran wird sich lange auch nichts ändern. Denn: Die Verkehrsbetriebe der Stadt sind pleite. Sie waren schon vor ein paar Monaten selbst bei der Auszahlung der Löhne arg in Verzug. Ende.
 
F

Frank1

Guest
#3
Das ist ja dann richtig übel. Gut, fast alle öffentlichen Verkehrsbetriebe sind Draufzahlgeschäfte für die Kommunen. Letztendlich ist es eine Frage der Priorität ob da Geld investiert wird oder nicht. Uns als Adriaurlauber betrifft das ganze nicht, aber ich hätte schon mal Lust, die Hauptstadt meines Lieblingsurlaubslandes kennenzulernen und da ist es eigentlich immer angenehm, wenn man am Stadtrand seinen PKW in ein Parkhaus abstellen kann und dann mit gut organisierten öffentlichen Verkehrsmitteln ins Zentrum fährt. Stichwort Park&Ride. Aber vermutlich bin ich da von daheim zu verwöhnt und es wird in Zagreb noch eine Zeit dauern bis so etwas erfolgreich umgesetzt werden kann.

LG Frank
 
Registriert seit
28. Apr. 2010
Beiträge
306
Zustimmungen
0
Punkte
0
#4
Es gibt bestimmt noch andere Städte die noch schlechter Abschneiden als ZG.
Die Frage stellt sich sich immer wie objektiv diese Tests sind:

Z.B. der ÖPNV in Frankfurt ist eine Katastrophe. Und die Leistung der DB im RMV ist unterirdisch.

http://www.rmv.de/
 
F

Frank1

Guest
#5
Hihi, gut das zu wissen, livno1. Aus privaten Gründen werde ich demnächst das ein oder andere Mal den ÖPNV in Frankfurt benutzen und bin dann mal gespannt ob ich Deine Meinung teilen kann.

LG Frank
 

Chrisso

neues Mitglied
Registriert seit
3. März 2011
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Punkte
0
#6
Welches Frankfurt besuchst du, Frank? Frankfurt/Main oder Frankfurt/Oder. Wobei das eigentlich egal ist, denn beide haben ein guten ÖPNV.

Klar sollte man mit solchen Statistiken vorsichtig sein, aber der Herausgeber wirkt seriös. Und ich glaube nicht, dass er von jemanden dazu gebracht wurde, an dieser Statistik was zu drehen.
Man sollte, gerade in Bezug auf den Tourismus, schauen ob man nicht doch irgendwie Geld ausbringt um den Öffentlichen Nahverkehr zu verbessern. Ich würde das begrüßen.
Und dan sieht die Statistik auch wieder anders aus ;-)
 
F

Frank1

Guest
#7
Es ging um Frankfurt am Main. Aber das hat sich erledigt. Bin da doch nicht hingekommen.

LG Frank
 

McFly

neues Mitglied
Registriert seit
6. Juni 2011
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Punkte
0
#8
Ich lasse mich mal überraschen, wie schlimm es wirklich ist. Bin übernächste Woche auf den INmusic Festival ( http://www.festivalfieber.de/festival/7492/INmusic-Festival-2011/Zagreb/Jarun-Lake ) und werde die Hauptstadt dann zum ersten Mal kennenlernen.

Eigentlich ist es Irrsinn dahinzufahren, weil ich eh zwei Tage später in England auf dem Glastonbury Festival bin, was auch ganz vielversprechend aussieht ( http://festivalcraze.weebly.com/line-ups-2011.html ). Ganz schönes hin- und hergeacker, aber die Karten fürs Glastonbury habe ich gewonnen. Da sagt man nicht nein. INmusic stand schon vorher fest. Ist noch irgendwer da?
 
P

perovuk

Guest
#9
Hallo McFly
Da mach dir mal keine Sorgen, inzwischen verkehren in Zagreb hochmoderne Tramzüge, alle paar Minuten in kurzem Takt.
Zur "Rush-hour" sind sie allerdings knüppelvoll.
Auf der Seite, welche du verlinkt hast, ist sehr gut beschrieben wie du mit öffentlichen zum Jarun kommst.
Ich habe im Mai 8,00Kn für eine Einzelfahrt bezahlt.
Gruß
Peter
 
Top Bottom