Flüchtlingsthematik

Registriert seit
24. Mai 2014
Beiträge
26
Zustimmungen
13
Punkte
3
#1
Normalerweise vermeide ich solche Themen im Internet. Auch möchte ich nicht eine grosse politische Grundsatzdebatte starten.

Aber leider sehe ich mich gezwungen, aus geopolitischen Gründen, dieses Thema hier anzuschneiden.

Aber bitte!!! Nehmt nur Stellung dazu wenn a) ihr kürzlich in Dalmatien in Urlaub wart und b) falls ihr einen näheren Bezug zum Land habt. (wie Zum Beispiel: Freunde von dort/ Familie/ Kroatisch spricht) und nicht nur aus der Boulevardpresse zitiert.

Zur Frage: Da ich im April eine Woche zwischen Dalmatien-Herzegowina im Urlaub bin, frage ich mich wie sicher ist es zurzeit in diesem Raum. Trifft man in Dalmatien oder Herzegowina viele Vertriebene (obwohl die Balkan Route an sich, nicht Dalmatien betrifft). Wie ist die Stimmung bei den Einheimischen? Besteht eine erhöhte Kriminalität?

Ursprünglich wollte ich eine grössere Balkanreise (Dalmatien, Sarajevo & Belgrad) planen. Aber dies habe ich mal vorerst verschoben. Bzw. mache die Reise in kleineren Etappen. Ausserdem wurde dies mir von einem Kollegen aus Belgrad abgeraten.


Danke und Gruss
 

Kastela

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7. Jan. 2009
Beiträge
2.409
Zustimmungen
8.532
Punkte
113
Alter
52
Ort
Kastela Haus Viersen
Webseite
www.haus-viersen.hr
#2
Also wir wohnen in Dalmatien zwischen Trogir und Split.Es gibt hier keine Flüchtlinge.Die Route veräuft ganz anders.
Die Stimmung ist hier noch ganz normal und die Kriminalität ist auch nicht höher.Warum auch?
Warum sollte man nicht mehr in Urlaub fahren können wegen der Flüchtlinge?Dann darf man ja nirgendwo mehr hinfahren

LG
Kastela
 

Suncokret

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2. Feb. 2013
Beiträge
1.093
Zustimmungen
681
Punkte
113
#3
Wie du selbst schreibst und wie Kastela bestätigt, verläuft die Balkanroute zurzeit ganz anders. Selbst dort wirst du als Tourist den Flüchtlingen aber kaum begegnen. Dalmatien und Herzegowina sind überhaupt nicht betroffen.
Theoretisch kann sich das ändern, wenn die bisherige Balkanroute zunehmend geschlossen wird. Wahrscheinlicher ist aber, dass Schlepper dann Wege finden via Albanien Richtung Italien.
 
Top Bottom