Kroatien: Jüdische Bevölkerung in Angst

teleskopix

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. Dez. 2011
Beiträge
1.459
Zustimmungen
2.285
Punkte
113
#1

Kroatien: Jüdische Bevölkerung in Angst
12.06.2016 | 6 Min. | Quelle: Das Erste


Pressefreiheit, Meinungsfreiheit, Opposition? Die neue Rechtsregierung in Kroatien hält davon nicht viel. Die Verbrechen des faschistischen Ustascha-Regimes im Zweiten Weltkrieg werden von ihr systematisch verleugnet oder verharmlost.

http://mvideos.daserste.de/videoportal/Film/c_630000/633410/format726527.mp4
bzw.
http://www.ardmediathek.de/tv/Europ...rste/Video?bcastId=342024&documentId=35935166

Das finde ich unbehaglich:(
 
V

vize2

Guest
#2
Hallo Martin

"Unbehaglich" ist das richtige Wort, diese Thematik macht auch mir zu schaffen, weit über die Grenzen von Kroatien hinaus, ganz Europa scheint momentan zur Problemzone zu werden!
Es geht aber nicht nur allein um Antisemitismus, die neu erwachte allgemeine Xenophobie ist es, die mich zunehmend beschäftigt...

P.S.: Unbehaglich würde ich mich allerdings auch fühlen, wenn dieses komplexe Thema hier im Forum wieder einmal eine langanhaltende und letztlich fruchtlose Debatte auslösen würde!

Viele Grüsse
Viktor
 

teleskopix

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. Dez. 2011
Beiträge
1.459
Zustimmungen
2.285
Punkte
113
#3
Hallo Viktor,
ich möchte mit dem Beitrag zum nachdenken anregen, aber keine Diskussion die man als Spam bezeichnen könnte.
Warten wir mal ab, wenn es zu entgleisen droht, ganz schnell dicht machen.
 
B

bruce

Guest
#4
Scheinbar ist Frieden keine Dimension, die dauerhaft beständig
einen Wert vermittelt, sonst würden die Menschen bei diesen Entwicklungen nicht mitmachen. ?..!
Ich bin auch in großer Sorge um dieses Europa, über 70 Jahre Frieden, wenn das so weiter geht...
Obwohl eigentlich der Balkankrieg uns allen noch in Erinnerung sein müsste und der ist noch nicht so lange zurück.
Traurig, traurig....
 

alterego

aktives Mitglied
Registriert seit
17. Mai 2012
Beiträge
166
Zustimmungen
470
Punkte
63
#5
Meine Schwiegermutter (91) sagt: "Es herrscht die selbe Stimmung wie 1938."

Die Umverteilung des Vermögens von unten nach oben über die letzten Jahrzehnte
hat zu dieser düstern Stimmung geführt.

Wenn es der großen Masse der Bevölkerung spürbar schlechter geht, sehnen sie sich
nach einem, der ihnen das Heilsversprechen bringt.

Schon Napoleon wusste: Was der Mensch aus der Geschichte lernt? - Das er nichts aus der Geschichte lernt!
 

nihil-est

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14. Okt. 2013
Beiträge
3.576
Zustimmungen
5.218
Punkte
113
Ort
Linker Niederrhein, im Altbiergürtel
#6
Da ist viel " Schwarzmalerei " welche betrieben wird.

Erst seit etwa 200 Jahren gibt es überhaupt so etwas wie Wohlstand für die Massen. Die Zahl derer welche am Wohlstand teilhaben wächst auch aktuell noch. In D/A/CH zumindest braucht niemand wirklich Not leiden. Hat jede/r die Chance es zu Wohlstand ( also Vermögen ) zu bringen. An sich war es sogar nie einfacher als in unser heuer Zeiten. CH, wurde ja abgelehnt, fordert man frank&frei das bedingungslose Grundeinkommen von umgerechnet etwa grob 2.200€!
Wer hier in unseren Regionen die heutige Zeit als " düster " beschreibt wirtschaftlich gesehen, mindestens Grundsicherung + weiteres, erahnt wohl kaum wie es dereinst mal war.

Friedlich hingegen - und sei es der kalte Krieg - war es auch nicht wirklich in Europa. Illusionistische Vorstellung. Zig Staaten Europas waren in abwechselnden Zusammensetzungen praktisch jedes Jahr in einem Krieg involviert. Ja, auch EU-Staaten.

In Europa mag vieles daneben laufen in unser heutigen Zeiten. Trotzdem ein Klagen auf hohem Niveau. Sehr hohem Niveau um noch genauer zu sein.
Mehr noch. Sicherer als in Europa ( allgemein ) lebt man nur an sehr wenigen elitär ausgesuchten Orten auf der Welt. Daher können und sollten sich alle hier zurecht über das bislang erzielte vom Zustand her eher erfreuen.

Kurz ein Satz zu der kroatischen Regierung - anderer ( unbeachteter? ) Strang hier im Forum. Die aktuelle kroatische Regierung ist mehr als nur angezählt, wohlmöglich stehen da bald Neuwahlen an.


Gruss in die Runde
 
Top Bottom