Ostern in Zagreb Teil 3

Peter Held

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
24. Nov. 2007
Beiträge
1.486
Zustimmungen
1.714
Punkte
113
Ort
Dreiflüssestadt Passau
Webseite
www.schlemmershop-24.de
#1

An unserem letzten Tag haben wir uns den Maksimir-Park vogenommen, natürlich wieder mit den „Öffis“.


Und wie es sich für richtige Profis gehört, sind wir natürlich wieder eine Station zu weit gefahren. Quasi als Ausgleich weil wir gestern zu früh ausgestiegen sind.


Aber erschrocken hab ich mich schon, da ich meinte wir sind bis Schottland gefahren, aber scheinbar hat Nessie auch nur einen Ausflug nach Zagreb gemacht











Aber gegenüber dem Stadion der „Bad Blue Boys“











war ja schon der Eingang zum Park











Nachdem wir den Park betreten hatten der erste Schock…unendliche Weiten taten sich vor mir auf,











der einzige Hoffnungsschimmer war der Eisstand, aber da sind wir eisern vorbei marschiert.


Aber der Weg hat sich gelohnt. Das Vidikovac ist schon ein interessantes Gebäude, was vermutlich einst als Kiosk oder Cafe genutzt wurde











Obwohl ja Ostern dieses Jahr ziemlich früh war, fanden wir schon Grün gespickt mit Buschwindröschen











und schönen Kontrast von blühenden Kirschbaum und Trauerweide











Den kleinen Pavillon haben junge Buschen zwar zum Fußballspielen „mißbraucht“, aber war mir dennoch einen Augenschein mit Foto wert











Da mir nun mein leidgeprüftes Kreuz für einen weiteren Marsch einen schmerzhaften Stich…äääh Strich durch die Rechnung gemacht hat, traten wir den Rückweg an und kamen an der schönen Kapelle Sv. Juraj vorbei











Kurz vor dem Ausgang hat noch ein Schwan auf einem der vielen kleinen Seen einsam seine Runden gezogen











Aber ein Schwan macht ja bekanntlich noch keinen „Schwanensee“





Wieder am Eingang/Ausgang angekommen brauchte ich erstmal eine kleine Stärkung











wobei ich ausdrücklich betonen muss, der Kaffee und das Wasser war NICHT für mich…so schlecht ists mir nun auch nicht gegangen.





Da wir ja gestern im Zentrum kein Cafe gefunden hatten in dem es einen Eisbecher gegeben hat, haben wir natürlich schon am Hinweg nach solchem Ausschau gehalten, und auf dem Rückweg dann punktgenau ausgestiegen…Profis der öffentlichen Verkehrsmittel halt… und uns noch einen kleinen Eisbecher gegönnt











Dann hieß es Abschied nehmen von unserem Domizil in Zagreb











in schön ruhiger Lage mit einer netten Vermieterin und 2 trollig drolligen Hunderln.





So, das war´s von mir und nun habt´s wieder a bisserl a Ruh :)
 

MaSaNaKi

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29. Juli 2014
Beiträge
821
Zustimmungen
1.772
Punkte
93
Alter
34
#2
Sehr schöne Berichte über Zagreb! DANKE für die vielen Fotos!
Hab schon wieder Fernweh!
 
P

perovuk

Guest
#3
Sehr schöne Berichte von Zagreb:zustimm:, der Vollständigkeit halber sollte noch erwähnt werden, dass sich im "Maksimir" auch noch der zoologische Garten Zagrebs befindet, bei der weitläufigkeit der Anlage, es ist der größte Park Südeuropas mit einer Fläche von 316 Hektar!, kann das natürlich nicht alles an einem Tag erkundet werden.
Grüße
Pero
 

nihil-est

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14. Okt. 2013
Beiträge
3.576
Zustimmungen
5.218
Punkte
113
Ort
Linker Niederrhein, im Altbiergürtel
#5
Bei zukünftigen Touren durch Zagreb gibt es eine kleine Änderung im Stadtplan.

Textauszug:
Nach heftiger Debatte beschloss der Straßenbenennungsausschuss in Zagreb in der vergangenen Woche mit 4:1 Stimmen den Marschall-Tito-Platz nach 71 Jahren in den Platz der Republik Kroatien umzubenennen.
Link: http://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5260259/Kroatien_Kein-Platz-mehr-fuer-Tito

Was diese Mode der Umbenennungen, gibt es ja auch in D, soll entzieht sich meines Verständnisses.
 
Top Bottom