Istriens erstes 5-Sterne-Campingressort in Funtana

sonni

aktives Mitglied
Registriert seit
30. Mai 2009
Beiträge
480
Zustimmungen
674
Punkte
93
#4
Schade!!!
Wieder ein Fkk Platz weniger...und wieder ein Campingplatz, der dann nicht mehr viel mit Camping zu tun hat.
Nennt sich ja “Ressort“ - der Name ist Programm.

In jeder Hinsicht nichts für uns!

Ich finde die Entwicklung bedenklich, aber vermeintlich scheint der Bedarf nach solchen Anlagen da zu sein...
Ich hoffe, dass wir dennoch Campingplätze finden, die wirklich noch Campingplätze sind...und bezahlbar!

Wie waren erstmalig auf Camping Koversada in diesem Jahr...ein herrlicher Campingplatz mit vielseitigen Stellplätzen. Naturnah, ohne Schnickschnack...wir haben die Zeit dort sehr genossen.
Mal sehen, wann dieses Idyll umgestaltet wird...Fkk konnte man uns nur für 2019 zusichern :(
 
Zuletzt bearbeitet:

l200auto

aktives Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2009
Beiträge
421
Zustimmungen
172
Punkte
43
#5
Dazu gibts schon einen Thread,
Vielleicht kann ein ADMI die zusammenfügen wenn gewollt.
http://www.adriaforum.com/kroatien/threads/camp-istra-naturist-funtana.62854/page-22#post-890662
Sorry - habe ich verwechselt mit dem Wohnwagen- forum. :flehan::flehan:
http://wohnwagen-forum.de/index.php?thread/103281-kroatien-istra-futana-ab-2019-kein-fkk-mehr/
Ich kopiere mal meine Antworten von da hier rein.

Das hat nix mit Kapitalismus zu tun.
Das ist vermutlich der neue Zeitgeist.
Camping und Caravaning wird immer beliebter. Die Anzahl an Chalets auf CP werden massiv ausgebaut.
Die Familie fliegen nicht mehr so weit weg sondern bleiben im Umfeld. Kroatien zähle ich da mal dazu.
So ist das halt. Zur Wende wurden wir Ossis an der Ostsee belächelt von den Westlern wegen unserer Offenherzigkeit und des FKK.
Dann kam die Wohlstandsgesellschaft mit Ihrem Konsum wo man(n) zeigen mußte was man hat. Adidas - Puma Bikinis und Badehosen etc.
Ist beim campen wie im wahren Leben.
Tja -- das ist der Lauf der Zeit. Nun in Kroatien angekommen.
P.S. -- uns reicht FKK baden. Unsere optisch besten Jahre sind eh vorbei


Und die Ansicht wie jeder seinen Campingurlaub verbringen möchte sind nun einmal geteilt. Das sieht man ja alljährlich auf den CP. Vom zeltler bis zum Glamping Wohnmobilisten.
LG andreas

-- vielleicht ist der CP dann 2019 im CC ACSI --
 
Zuletzt bearbeitet:

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.638
Zustimmungen
1.121
Punkte
113
Alter
46
Ort
Olching, Germany
#6
Wie einige schon schreiben: Auch hier wird die Nachfrage das Angebot regeln. Und ich vermute einfach mal, dass die Nachfrage nach FKK in den letzten Jahren sinkt und die nach anderen Plätzen steigt.
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
14.339
Zustimmungen
9.059
Punkte
113
Ort
Medulin
Webseite
muah.info
#7
Ich finde es schade, nicht weil ich FKK-Camper wäre, sondern schlicht und einfach, weil ich generell Vielfalt mag.
Vielleicht ist es aber einfach so, dass zu wenige FKK-ler nachkommen, in meiner Generation kenne ich keine FKK-Camper, in der Generation nach mir schon gar nicht.

Wie ist es bei euch FKK-lern, ist es euch nicht gelungen, diese schöne Art zu campen an eure Kinder und Enkelkinder weiter geben? Dann dürfte doch die Nachfrage nicht geringer sondern höher geworden sein?
 

sonni

aktives Mitglied
Registriert seit
30. Mai 2009
Beiträge
480
Zustimmungen
674
Punkte
93
#8
Auf Koversada haben wir auch junge Fkk-ler gesehen oder Familien mit kleinen Kindern...wir waren im Juni dort, also ausserhalb der Ferienzeiten.

Unser Weg zum Fkk bzw.Fkk Camping:
Wir haben zunächst abgelegene Buchten gesucht, um dort nackt zu baden - einfach weil es praktisch ist...kein umziehen, keine nassen Badesachen, kein hin- und her!
Unsere Kinder waren damals Teenager...die gingen in Badesachen baden. Als kleinere Kinder waren sie gerne nackt unterwegs am Strand und im Wasser...kein lästiges Umziehen ;)

Als wir dann ohne Kinder unterwegs waren, probierten wir es mit Fkk Camping...bzw. gemischt, jeder wie er mag, auf Camping Kosirina damals.
Seitdem bevorzugen wir Fkk Camping und haben durchweg positive Erfahrungen gemacht.
Wenn es nicht anders geht, campen wir auch Textil....und hoffen wenigstens nackt baden zu können, mitunter müssen wir dann ein Stück laufen oder mit unserem Paddelboot eine abgelegene Stelle suchen.
Hauptsächlich nervt uns die Umzieherei!
Es ist einfach herrlich, unbeschwert zu baden, schnell mal ins Wasser, wieder raus in die Sonne...das Wasser auf der Haut trocknen lassen...
Ich habe es auf Koversada genossen, nackt auf diesem riesigen Campingplatz spazieren zu gehen, besonders in den abgelegeneren Bereichen...paradiesisch schön, viel Natur und ich ein Teil davon - war ein Supergefühl, an das ich gerne zurück denke und schon wieder die Sehnsucht nach Kroatien weckt....

Fazit: Wir sind mit Anfang 40 zum Fkk Camping gekommen.
 

nihil-est

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14. Okt. 2013
Beiträge
3.576
Zustimmungen
5.218
Punkte
113
Ort
Linker Niederrhein, im Altbiergürtel
#9
Werter @Mick ,

ich ( urpersönlich ) habe da gewisse Vorbehalte. 5 Sterne - die gibt es unterdessen inflationär.
Im Superlativ gesehen - worüber reden wir denn???

Es mag natürlich - unüberprüft - so sein, es ist erstes 5 Sterne Campingressort in Istrien. Von mir aus auch FKK-Ressort. Oder was ganz anderes. 5 Sterne gibt es für alles und auch überall. Gar Testsieger inbegriffen.

Ursprungsposting: Wie gesagt, Ursprungsposting. Wo sind da denn gleich 5 Sterne begründet? Das verstehe ich jetzt nicht.


Nimm es mir nicht krumm @Mick , ich habe es schlichtweg nicht " gerafft ".


Gruss


Gerd
 
Registriert seit
12. Mai 2007
Beiträge
25
Zustimmungen
5
Punkte
3
Alter
34
#10
Wenn viele von euch wüsten welchen einzigartigen Naturplatz für diesen 5Sterne Platz geopfert hat! ihr würdet die Macher erschlagen! Nuturschutz wurde und wird da mit Füßen getreten Jahrzente alte Steineichen einfach abgesägt!aber tolle 5 Sterne wer es braut ich nicht.

Gruß Franz-Leo
 

cej67

neues Mitglied
Registriert seit
21. Aug. 2018
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Punkte
1
Alter
53
#11
Schade, dass FKK in Funtana Geschichte ist ... wir weichen nach Ulika aus.
 

Geli-Pe

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30. Mai 2009
Beiträge
1.233
Zustimmungen
600
Punkte
113
Ort
Bayern
#12
Ich finde es schade, nicht weil ich FKK-Camper wäre, sondern schlicht und einfach, weil ich generell Vielfalt mag.
Vielleicht ist es aber einfach so, dass zu wenige FKK-ler nachkommen, in meiner Generation kenne ich keine FKK-Camper, in der Generation nach mir schon gar nicht.

Wie ist es bei euch FKK-lern, ist es euch nicht gelungen, diese schöne Art zu campen an eure Kinder und Enkelkinder weiter geben? Dann dürfte doch die Nachfrage nicht geringer sondern höher geworden sein?
Mario, der Platz hatte bis dato eine sehr gute Auslastung und auch die Kinder der Stammgäste sind selbst mit ihren jungen Familien wieder gekommen. Aber der Zeitgeist ist wohl anders...
oder die Profitgier. Selbst die Gastronomie wird in Zukunft vom CP-Betreiber übernommen und engagierte Pächter ( die über 2 Jahrzehnte der Magnet waren) werden zum Teufel gejagt
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
14.339
Zustimmungen
9.059
Punkte
113
Ort
Medulin
Webseite
muah.info
#13
Aber warum schreiben dann so viele, dass auf vielen FKK-Plaetzen der Altersschnitt 55+ ist? Da passt doch irgendwas nicht zusammen, darum interessiert mich eure ganz persoenliche Bilanz.
Sind eure Kinder und Enkelkinder FKK-ler?
 

Geli-Pe

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30. Mai 2009
Beiträge
1.233
Zustimmungen
600
Punkte
113
Ort
Bayern
#14
Meine Tochter schon, mein Sohn ist gar kein Camper und Enkel habe ich noch nicht, aber ich habe einige Familien im Bekanntenkreis, wo die Kinder mit ihren Familien FKK machen
 

Outdoordreams

aktives Mitglied
Registriert seit
21. Nov. 2010
Beiträge
286
Zustimmungen
75
Punkte
28
Ort
Westerwald
Webseite
www.outdoordreams.de
#15
Die Erschliessung neuer Zielgruppen und Modernisierung der kroatischen Campingplätze schreitet voran.
Glamping ist es was die neue Campergeneration scheinbar sucht: jeglichen Komfort und vielfältiges Unterhaltungs- und Sportangebot direkt auf der Anlage. Viele kommen vom Pauschalurlaub und sehen in Mobilheim- und Campingurlauben eine Verbesserung ihrer Urlaubssituation nicht nur im Hinblick auf Preis und Leistung sondern auch hin zu mehr Individualität und Unabhängigkeit.
Dafür verschlechtert sich die Situation der Reisecamper die mit neu strukturierten Stellplätzen bzw. mit mehr Mitcampern und steigenden Preisen auskommen müssen.

Ich verfolge die Entwicklung in Kroatiens-Campinglandschaft mittlerweile sehr kritisch, seit 2-3 Jahren inflationär spriessende Luxusresorts und allerorts Modernisierungen mit Bau von Wasserparks und Megapools, aber auch speziell die zunehmende Mobilheimbelegungsdichte und dadurch die Verdrängung der Reisecamperstellplätze gefällt mir nicht.
Camping das ist für mich = Entschleunigung = Besinnung auf das Wesentliche = Urlaub mit Vermeidung von Massentourismus = Individualität und Freiheit. Kein FKK aber immer interessiert an Camingplätzen am Meer mit interessantem Hinterland für Aktivitäten ausserhalb der Anlage.
Das verträgt sich nicht mit der stattfindenden Umwidmung der Campinplätze in Ferienresorts. Aber offenbar gehöre ich mit meinen Vorleiben nicht (mehr) zur Zielgruppe der Camps. Die setzen auf Mietobjekte und Pauschalarrangements.
Das das FKK Angebot runter gefahren wird, habe ich auch schon mitbekommen, aber hier liegt es wohl daran das die Plätze ihre Wachstumgschancen bei neu hinzuzugewinnenden Campern weniger im FKK denn im Camping-Komfortsegment sieht.

Wir waren dieses Jahr erstmals seit vielen Jahren nicht in Kroatien. :(
Wg. Einschulung konnten wir nicht mehr wie gewohnt Nachsaison im September verreisen, sondern sind Vorsaison kurz vor den RLP-Sommerferien verreist.
Im Zeitraum von Ende Juni bis 2. Woche im Juli haben wir uns nicht ohne Reservierung nach Kroatien "getraut" und vorbuchen vermeiden wir wenn es irgendwie geht.
Daher ohne Reservierung nach Südfrankreich gefahren und dort (auf 2 verschiedenen Campingplätzen: Ardeche und Cote Vermeille) einen supertollen Urlaub verbracht.
Der 3 Wochen-Aufenthalt war dazu auch noch um die Hälfte günstiger als in HR, da in F über den gesamten Zeitraum von 3 Wochen (bis zum 10. Juli) die ACSI Rabatt-Karte akzeptiert wurde, während es in Kroatien nicht mal in der 1. Urlaubswoche im Juni an der Küste einen einzigen Campingplatz mit Akzeptanz der ACSI gab.

Mal schauen wie es nächstes Jahr wird, zur Zeit tendiere ich wieder stark nach Frankreich, das war einfach schön und trotz naher Hauptreisezeit superentspannt weil der Campingplatz nicht mal annähernd voll belegt war während es in den Kroatienurlauben von Jahr zu Jahr voller wurde und wir immer mehr um freie Stellplätze ohne Reservierung bangen mussten.

Andererseits haben wir auch noch einige interessante Ziele in Kroatien offen und mögen das Land an der Adria sehr.

Quo vadis Camping in Kroatien ?

LG
Kate
 

zonk66

aktives Mitglied
Registriert seit
30. Mai 2008
Beiträge
313
Zustimmungen
160
Punkte
43
Ort
Altmühltal
#16
Hallo da wir derzeit Mobilhomes Urlaub in Bijela Uvala machen hab ich Mal nach den Preisum diese Zeit geschaut und das System getestet .schnitt 350€ Tag für die günstigsten Mobilhomes da vergehts mir wer soll sich das leisten? Das war die günstigsten MH. Preise für MH bis über 500€ Tag?
Bin in Istra als Jugendlicher gewesen und weiss noch das dort viel Natur Bäume und dadurch Schatten war. Wenn man den Plan ansieht sieht man das die Natur dort geopfert wird. Das alles nur für den Profit.Glaub nicht das dies rentabel ist...
Und Funtana bringt das nichts...Wer das ausgibt sucht sich was anderes...
Soviel Geld für ein paar Rutschen...
Schade für den Platz.
Gruss
Klaus
 

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.638
Zustimmungen
1.121
Punkte
113
Alter
46
Ort
Olching, Germany
#17
Hi @nihil-est

also dass es das erste 5-Sterne-Campingressort in Istrien ist, schreibt Valamar selbst auf seiner Facebook-Seite. Und ich kann mich selber auch an kein anderes so hochwertiges in Istrien erinnern. Es gibt noch in Porec in Nachbarschaft zum Camping Lanterna einen kleinen 5-Sterne-Platz namens Santa Marina (neu eröffnet dieses Jahr). Aber der ist zumindest von der Größe und dem Angebot her nicht vergleichbar mit dem was Valamar momentan so auffährt.

Valamar hat übrigens bereits ein 5-Sterne-Ressort in Krk.

Wie man zu dieser Kategorisierung kommt, kann ich dir nicht sagen. Aber es gibt sicher genaue Vorgaben, welche Voraussetzungen eine Unterkunft haben muss um eine bestimmte Anzahl von Sternen zu erreichen. Eventuell kann ja der @Marius als Vermieter von Privatappartments dazu was sagen, wie die Vorgaben zumindest für diese Art der Unterbringung sind
 

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.638
Zustimmungen
1.121
Punkte
113
Alter
46
Ort
Olching, Germany
#18
Die Erschliessung neuer Zielgruppen und Modernisierung der kroatischen Campingplätze schreitet voran.
Glamping ist es was die neue Campergeneration scheinbar sucht: jeglichen Komfort und vielfältiges Unterhaltungs- und Sportangebot direkt auf der Anlage. Viele kommen vom Pauschalurlaub und sehen in Mobilheim- und Campingurlauben eine Verbesserung ihrer Urlaubssituation nicht nur im Hinblick auf Preis und Leistung sondern auch hin zu mehr Individualität und Unabhängigkeit.
Dafür verschlechtert sich die Situation der Reisecamper die mit neu strukturierten Stellplätzen bzw. mit mehr Mitcampern und steigenden Preisen auskommen müssen.

Ich verfolge die Entwicklung in Kroatiens-Campinglandschaft mittlerweile sehr kritisch, seit 2-3 Jahren inflationär spriessende Luxusresorts und allerorts Modernisierungen mit Bau von Wasserparks und Megapools, aber auch speziell die zunehmende Mobilheimbelegungsdichte und dadurch die Verdrängung der Reisecamperstellplätze gefällt mir nicht.
Camping das ist für mich = Entschleunigung = Besinnung auf das Wesentliche = Urlaub mit Vermeidung von Massentourismus = Individualität und Freiheit. Kein FKK aber immer interessiert an Camingplätzen am Meer mit interessantem Hinterland für Aktivitäten ausserhalb der Anlage.
Das verträgt sich nicht mit der stattfindenden Umwidmung der Campinplätze in Ferienresorts. Aber offenbar gehöre ich mit meinen Vorleiben nicht (mehr) zur Zielgruppe der Camps. Die setzen auf Mietobjekte und Pauschalarrangements.
Das das FKK Angebot runter gefahren wird, habe ich auch schon mitbekommen, aber hier liegt es wohl daran das die Plätze ihre Wachstumgschancen bei neu hinzuzugewinnenden Campern weniger im FKK denn im Camping-Komfortsegment sieht.

Wir waren dieses Jahr erstmals seit vielen Jahren nicht in Kroatien. :(
Wg. Einschulung konnten wir nicht mehr wie gewohnt Nachsaison im September verreisen, sondern sind Vorsaison kurz vor den RLP-Sommerferien verreist.
Im Zeitraum von Ende Juni bis 2. Woche im Juli haben wir uns nicht ohne Reservierung nach Kroatien "getraut" und vorbuchen vermeiden wir wenn es irgendwie geht.
Daher ohne Reservierung nach Südfrankreich gefahren und dort (auf 2 verschiedenen Campingplätzen: Ardeche und Cote Vermeille) einen supertollen Urlaub verbracht.
Der 3 Wochen-Aufenthalt war dazu auch noch um die Hälfte günstiger als in HR, da in F über den gesamten Zeitraum von 3 Wochen (bis zum 10. Juli) die ACSI Rabatt-Karte akzeptiert wurde, während es in Kroatien nicht mal in der 1. Urlaubswoche im Juni an der Küste einen einzigen Campingplatz mit Akzeptanz der ACSI gab.

Mal schauen wie es nächstes Jahr wird, zur Zeit tendiere ich wieder stark nach Frankreich, das war einfach schön und trotz naher Hauptreisezeit superentspannt weil der Campingplatz nicht mal annähernd voll belegt war während es in den Kroatienurlauben von Jahr zu Jahr voller wurde und wir immer mehr um freie Stellplätze ohne Reservierung bangen mussten.

Andererseits haben wir auch noch einige interessante Ziele in Kroatien offen und mögen das Land an der Adria sehr.

Quo vadis Camping in Kroatien ?

LG
Kate
Also ich persönlich finde auch die Schwemme der Mobilhomes mittlerweile zu viel.

Da ich persönlich genau so gerne Urlaub mit dem Zelt mache als auch gerne mal den Luxus eines Mobilhomes genieße, fände ich es super, wenn das Angebot hier einigermaßen ausgeglichen wäre. Aber zur Wahrheit gehört halt auch, dass ein Betreiber mit der Vermietung eines MH deutlich mehr Geld einnimmt als mit der Vermietung eines Stellplatzes.
 

l200auto

aktives Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2009
Beiträge
421
Zustimmungen
172
Punkte
43
#19
Hallo kate und Mick,

Tja der Trend setzt sich halt fort. Kroatien boomt und die Betreiber wollen das mitnehmen.
Und ob 5* Resort die Sterne wert sind -- in Deutschland hat manch CP 5 * und ist keine 3* wert. Wer weiß wie die Klassifizierungen sind. Egal.
Wir fahren definitiv nur Vor- oder Nachsaison. Bevorzugt Kroatien aber diesmal Italien.
LG andreas
 
Top Bottom