Istriens erstes 5-Sterne-Campingressort in Funtana

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.638
Zustimmungen
1.121
Punkte
113
Alter
46
Ort
Olching, Germany
#21
Aber: Zumindest die Appartments Lanterna atmen noch den Charme der 1990er. Innen sind natürlich die Wohnung teilweise renoviert worden. Aber die Nostalgie weht dort immer noch durch die Anlage. Was ich persönlich toll finde. :)
 

sonni

aktives Mitglied
Registriert seit
30. Mai 2009
Beiträge
480
Zustimmungen
674
Punkte
93
#22
@Outdoordreams bzw. Kate,
In vielen Punkten sprichst du mir aus der Seele!
Wie ich bereits an mehreren Stellen schrieb, macht auch mir die Entwicklung der kroatischen Campingplätze Sorgen...wir mögen solche hochgerüsteten “Ressorts“ nicht.
In diesem Jahr hatten wir auch schon überlegt, nicht nach Kroatien zu fahren...
Nach einiger Recherche hatten wir Camping Koversada entdeckt...und das hat gepasst für uns!
Mal sehen wo es 2019 hingeht - es zieht uns nach Kroatien, Frankreich ist für uns erheblich weiter!
Hoffentlich finden wir weiterhin ECHTE Campingplätze.
Ich werde gespannt beobachten, wie sich die Sache entwickelt...
 

wavemaster

neues Mitglied
Registriert seit
3. Dez. 2017
Beiträge
22
Zustimmungen
14
Punkte
3
Ort
Südschleswig - Süd
#23
Moin,
wir waren dies Jahr 6 Wochen lang Mai/Juni in Istrien. Als es in den Juni ging, waren die FKK-Campingplätze fast ausgebucht. Die Nachfrage scheint also vorhanden zu sein. Vielleicht kann man mit anderer CP-Form mehr Geld verdienen. Obwohl der Platz in Valalta, auf dem wir nicht waren, extrem teuer ist.
Gruß
Rolf
 
Registriert seit
28. Dez. 2009
Beiträge
133
Zustimmungen
125
Punkte
43
Ort
Augsburg
#24
Habe gerade von Valamar ne mail bekommen, wo sie den neuen 5* Platz anpreisen. Ich würde 2019 sogar 20% Rabatt bekommen.
Da blutet einem als Schwabe schon das Herz, das nicht in Anspruch nehmen zu können, weil mich da nichts mehr hin zieht.
 

l200auto

aktives Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2009
Beiträge
421
Zustimmungen
172
Punkte
43
#25
Habe gerade von Valamar ne mail bekommen, wo sie den neuen 5* Platz anpreisen. Ich würde 2019 sogar 20% Rabatt bekommen.
Da blutet einem als Schwabe schon das Herz, das nicht in Anspruch nehmen zu können, weil mich da nichts mehr hin zieht.
Siehste Du wie ungerecht das ist.
ich als Sachse hab nur ne Email bekommen wo sie mir 10% anbieten . :confused:
Ihr Schwaben seid eben schon bekannt ;)
LG andreas
 

Sporting 505

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
3.174
Zustimmungen
8.241
Punkte
113
Ort
Saarland
#26
Hallo Andreas ich auch . Evtl.weil wir nur Wohnwagencamper sind:mad: und nur einen Stellplatz benötigen würden?
Ach so ich bin Saarländerin:)
 

Geli-Pe

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30. Mai 2009
Beiträge
1.233
Zustimmungen
600
Punkte
113
Ort
Bayern
#27
Also ich habe auch ne Mail bekommen mit 20% Nachlass-Angebot. Auch ich werde dies nicht in Anspruch nehmen, denn
es widerstrebt mir, was die Valamar aus diesem naturnahen Platz macht bzw. schon gemacht hat.
Außerdem ist es bekannt, dass sie grottenschlechte Löhne bezahlen und gerne Personal nehmen, das nicht aus Kroatien stammt.
Nennt man wohl Gewinnmaximierung. Nun nicht mehr mit meinem Geld.
 

l200auto

aktives Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2009
Beiträge
421
Zustimmungen
172
Punkte
43
#28
Also ich habe auch ne Mail bekommen mit 20% Nachlass-Angebot. Auch ich werde dies nicht in Anspruch nehmen, denn
es widerstrebt mir, was die Valamar aus diesem naturnahen Platz macht bzw. schon gemacht hat.
Außerdem ist es bekannt, dass sie grottenschlechte Löhne bezahlen und gerne Personal nehmen, das nicht aus Kroatien stammt.
Nennt man wohl Gewinnmaximierung. Nun nicht mehr mit meinem Geld.
Hallo,
was meckert Ihr denn da über Valamar so.
Diese Praktik ist doch bei uns in Deutschland seid Jahrzehnten so. Da meckert doch keiner mehr. Im Service werden Hungerlöhne gezahlt. Solange in der banken- und Versicherungsbranche exorbitant bezahlt wird für arbeiten die nur verwalten ist doch was verkehrt. Die Automobilbranche -- vollkommen überbezahlt alle, auch die am Band da arbeiten. Alles fadenscheinige Argumente die Ihr anführt.
Reicht doch vollkommen wenn Ihr sagt - nicht mit mir. Aber euch dann noch rechtfertigen warum nicht, das muss nicht sein.
LG andreas
 
Zustimmungen: Mick

Geli-Pe

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30. Mai 2009
Beiträge
1.233
Zustimmungen
600
Punkte
113
Ort
Bayern
#29
Hallo,
was meckert Ihr denn da über Valamar so.
Diese Praktik ist doch bei uns in Deutschland seid Jahrzehnten so. Da meckert doch keiner mehr. Im Service werden Hungerlöhne gezahlt. Solange in der banken- und Versicherungsbranche exorbitant bezahlt wird für arbeiten die nur verwalten ist doch was verkehrt. Die Automobilbranche -- vollkommen überbezahlt alle, auch die am Band da arbeiten. Alles fadenscheinige Argumente die Ihr anführt.
Reicht doch vollkommen wenn Ihr sagt - nicht mit mir. Aber euch dann noch rechtfertigen warum nicht, das muss nicht sein.
LG andreas
Ich finde schon, denn, wenn man in den letzten 2 Jahrzehnten sein Geld dort hin getragen hat und alles zu einem Stück Heimat geworden ist, incl. der Menschen, die dort leben und arbeiten,
kann man sehr wohl seinen Unmut kund tun. Gerade weil die Veränderungen nur zu Lasten dieser Menschen gehen. Geldverdienen ist ja ok, aber ich meine, dass man das auch anders kann.
Ohne die Natur dort zu zerstören und Existenzen zu gefährden. Aber das kannst du eher nicht verstehen. Bist ja reichlich unterwegs und löcherst die Foren mit Fragen, die schon vielfach beantwortet sind.
Soviel zum Thema Rechtfertigung. Jedem das Seine, gelle.
 

l200auto

aktives Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2009
Beiträge
421
Zustimmungen
172
Punkte
43
#30
Der Anstand gebietet mir auf die persönlichen Angriffe hier von Geli zu antworten.
Und scheinbar scheint es auch einige zu stören, das man viel antwortet und Fragen stellt. Schade den damit werden schon wieder einige hier Stigmatisiert und in eine Ecke gedrückt weil man anderer Meinung ist. Schade.
Und geli - den Spruch am Ende deines Postings kannst Du stecken lassen - den habe ich schon wo anders mal gelesen vor langer Zeit. :abgelehnt:
LG andreas
 

Barraquito

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5. März 2018
Beiträge
1.036
Zustimmungen
2.487
Punkte
113
#31
Nur, weil Du diesen Satz mal wo anders gelesen hast, darf er dennoch verwendet werden, denn er entspringt ursprünglich keiner Nazi-Terminologie, wie Du wohl Geli hier ( hoffentlich in Unwissenheit) unterstellt hast, sondern:

https://de.wikipedia.org/wiki/Jedem_das_Seine
 
Zuletzt bearbeitet:

claus-juergen

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
10.294
Zustimmungen
7.737
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#32
hallo Leute,

beruhigt euch mal wieder. Die Sonne scheint und es ist Sonntag! :)

Generell ist das Lohnniveau in Kroatien nicht sonderlich hoch. Der Durchschnittsnettolohn liegt bei ca. 500 € pro Monat, wobei die meisten Beschäftigten in der Tourismusbranche meist nur über wenige Monate Arbeit haben. Welches kroatische Unternehmen nun besser und welches generell schlechter bezahlt, düfte den meisten von uns verborgen bleiben. Der vielgescholtene Einzelhändler Lidl zahlt branchenintern übrigens mit Abstand die höchsten Löhne dort!

Genauso ist es verkehrt, ganz allgemein von überdurchschnittlichen Einkommen in der Banken- und Versicherungsbranche hierzulande zu sprechen. Nicht jeder ist Bezirksleiter oder Vorstand. Die meisten müssen sehr wohl für ihr Einkommen arbeiten. Die hohen Einkommen in der Automobilbranche zu monieren ist meiner Meinung nach auch unfair. Wenn ein Unternehmen wie beispielsweise BMW seit Jahren riesige Gewinne einfährt, ist es legitim, nicht nur die Familien Quandt und Klatten und die Aktionäre sondern auch die Mitarbeiter zu beteiligen. Es kommen sicherlich auch wieder wesentlich schlechtere Zeiten für diese Firmen.

Was unseren wohlverdienten Urlaub angeht, ist es doch jedem freigestellt, ob er oder sie weiterhin in Kroatien oder auf dem selben Campingplatz oder ganz woanders die schönsten Wochen im Jahr verbringt. Ich selbst bin mehrere male im Jahr im Ausland und nicht nur in Kroatien. So kann ich vielleicht besser die Unterschiede erkennen und bewerten und sehe nicht alles durch die rosarote Brille oder nur negativ.

Das Land entwickelt sich weiter. Manches dabei mag positiv und manches negativ sein.

einen schönen Sonntag wünscht

Jürgen, der sich nun mit dem Motorrad in die heimatlichen Berge davonmacht.
 

l200auto

aktives Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2009
Beiträge
421
Zustimmungen
172
Punkte
43
#33
Dem Jürgen sein Posting ist nicht hinzuzufügen. Genau so ist es und ich bin ganz relaxt dabei.
In diesem sinne allen ein schönes WE.
In 5 tagen ist Urlaub.
 
Registriert seit
27. Dez. 2009
Beiträge
110
Zustimmungen
112
Punkte
43
#34
Hallo
für mich wird Kroatien durch diese Veränderungen zu nehmend unattraktiver.
Am Anfang meiner Urlaube in Kroatien war ich auch schon auf Istra Naturist der jetzt Textil wird. Politin hat uns gut gefallen, jetzt Camping KRK und wird uns nicht mehr wiedersehen. Camping Konobe auf Krk sehr schön gelegen und noch preiswert, allerdings ist die Anlage zunehmend am verfallen, es wird nichts mehr investiert und irgendwann kommt ein Investor (Valamar) und macht Textil draus. Bunculuka war unsere Lieblingsdestination, wunderschön und sehr gute Sanitäranlagen. Nun an den schönsten Stellplätzen Mobilheime und der so wie so schon knappe Badestrand voll mit Liegen und Sonnenschirmen sowie textilen Tagesgästen und Handtuchreservierern

In Istrien und Kvarner ist für mich die Birne geschält, Wetter kaum wärmer als bei uns im Rheinland, Campingplätze fast alle in der Hand von Valamar, Maistra, Falkensteiner etc. Man merkt das an jungen, gutaussehenden Rezeptionistinnen die alles geschult nach Checkliste abarbeiten und trotzdem nichts auf die Reihe kriegen.
Da ist mir ein familiengeführter kleiner Camping in Dalmatien mit sauberen Sanitäranlagen lieber!
Dieses Jahr waren wir in Drage bei Pakostane auf Oaza Mira. Sehr schön gelegen mit sehr guten Sanitäranlagen. Mit Acsi für 21€ in der Vorsaison sehr günstig, aber die 75€ die in der Hauptsaison aufgerufen werden, hätte ich nie bezahlt! Bei höchstens 40€ für 2 Personen in der Nebensaison ist für mich Schluss.

Was die Entlohnung angeht kann ich L200 teilweise, aber auch nur teilweise Recht geben. Auch bei uns an Rhein, Mosel und Ahr ist viel Tourismus und die Gastwirte, Hoteliers klagen über Personalmangel bis zur Landesregierung. Wenn keiner mehr in der Gastronomie arbeiten möchte, steigen die Löhne endlich. Und ja l200 hat Recht, die Gastronomie aber auch die gehobene zahlt sehr schlecht.
Nicht Recht geben kann ich L 200 dass bei Banken und Versicherungen so wie in der Automobilinsustrie zu viel gezahlt wird.
Jeder ist seines Glückes Schmied! Ein junger Mann aus meinem Ort beklagt sich wie sein Vater über den schlechten Lohn als Kraftfahrer. Warum stellt er sich der harten osteuropäischen Konkurenz und geht er dann nicht zu Ford ans Band oder zu einem Zulieferer der Automobilindustrie wo wesentlich besser gezahlt wird?
Ich selbst war über 20 Jahre im Vertrieb und habe sehr gut verdient inclusive jede 2 Jahre einen neuen Mercedes Dienstwagen mit allen Schikanen, allerdings war das auch kein Zuckerschlecken weshalb ich vor 2 Jahren mit 57 wieder in meinen alten erlernten Beruf als Maschinenbaumeister gegangen bin. Nicht schlecht bezahlt aber weniger als die Hälfte dessen was ich im Vertrieb verdient habe. Ich habe das für mich entschieden wegen meiner Gesundheit und darf jetzt nicht meckern das Vertriebler zu viel verdienen! Ich könnte wieder zurück, will den Druck und Stress aber nicht. Liegt an jedem selbst was er macht und was er verdient

Etwas lang aber schönen Sonntag noch
Gruß Hannes99
 
Top Bottom